Zu Inhalt springen
30% Rabatt mit Code: BLACKFRIDAY
30% Rabatt mit Code: BLACKFRIDAY

Erschwerter Start von Dieselmotoren

  1. Niedrige Kompression in den Zylindern des Motors
  2. Verschleiß des Einspritzelementes der Kraftstoffpumpe
  3. Verdickung des Dieselkraftstoffs bei niedrigen Temperaturen
  4. Verstopfen bzw. Fehlfunktion der Einspritzdüsen, schwarze Abgase
  5. Fehlfunktion des Durchdrehanlassers oder schwacher Akkumulator
  6. Fehlfunktion des Einspritzsystems
  7. Fehlfunktion des Glühsteuergeräts und Versagen der Glühkerzen
  8. Verstopfen des Kraftstofffilters
XADO

Empfehlungen

  1. Bei niedriger Kompression ist der Kaltstart des Motors schwer. Der Warmstart ist nicht so erschwert, aber der Motor startet nicht ruckartig, so wie bei einer Explosion, sondern langsam. Gründe für solch eine niedrige Kompression sind Zylinderverschleiß, Verschleiß oder Zerstörung der Kolbenringe, Verkokung der Kolbenringe, undichte oder verbrannte Ventile, Verbrennung des Kolbenbodens.

    Gründe für solche niedrige Kompression sind Zylinderverschleiß, Verschleiß oder Zerstörung der Kolbenringe, Verkokung der Kolbenringe, undichte oder verbrannte Ventile, Verbrennung von Kolbenboden.

    Bei Verkokung der Kolbenringe wird empfohlen, Anticarbon – Mittel zur Entkarbonisierung der Kolbenringe in jeden Zylinder durch die Glühkerzen oder Düsenöffnungen hinzuzugeben. Es wird empfohlen, Atomex TotalFlush - der Ölsystemreiniger für Motoren gegen Verkokung vor dem Ölwechsel zu verwenden.

    Bei unkritischem Verschleiß der Zylinder und Kolbenringe wird empfohlen, eine vollständige Behandlung des Ölsystems des Motors mit Revitalizant® für Dieselmotoren oder AMC Maximum mit 1 Stage Revitalizant® vorzunehmen.

  2. Der zweite und höchstverbreitete Grund für einen schweren Warmstart des Dieselmotors ist der Verschleiß des Einspritzelementes der Kraftstoffpumpe. Beim Verschleiß dieses Elementes der Kraftstoffpumpe kann ein kalter Kraftstoff vom Kolben noch gepumpt werden. Aber wenn der Kraftstoff ein bisschen erwärmt wird, wird er dünnflüssiger und wird im für einen normalen Dieselmotorstart verlangten Umfang nicht gefördert. Unkritischer Verschleiß des Einspritzelementes der Kraftstoffpumpe kann durch vorläufige Spülung mit speziellen Reinigern und durch eine weitere Behandlung des Kraftstoffsystems mit XADO Gel-Revitalizant® für Kraftstoffeinspritzgeräte beseitigt werden. Wir empfehlen, die folgenden Spülungen für Kraftstoffsysteme von Dieselmotoren zu verwenden:

    Es wird empfohlen, die folgenden XADO Revitalizant® zur Wiederherstellung des Einspritzelementes der Kraftstoffpumpe zu verwenden:

  3. Um den Stockpunkt des Dieselkraftstoffs um 7-12ºС zu reduzieren, wird empfohlen, die folgenden Mittel bei einer Umgebungstemperatur von bis zu +5ºС und niedriger dem noch flüssigen Dieselkraftstoff hinzuzugeben:

  4. Bei starker Verschmutzung der Einspritzdüsen wird empfohlen, die Kraftstoffsystemreiniger, die im Punkt 2 angegeben waren, regelmäßig zu verwenden.

    Schwarze Abgase beim Motorbetrieb können durch die kritische Menge der Ablagerungen im Dieselpartikelfilter (DPF) entstehen. Zur Reinigung des Dieselpartikelfilters und zur Vorbeugung gegen Ablagerungen, wird empfohlen, Verylube Partikelfilterschutz (Diesel) zu verwenden.

    Bei Fehlfunktionen der Einspritzdüsen wird empfohlen, eine Standdiagnose der Einspritzdüsen vorzunehmen und, wenn notwendig, diese auszutauschen.

  5. Bei Fehlfunktionen des Durchdrehanlassers, ist er zu reparieren. Eine schwache Starterbatterie ist aufzuladen oder auszutauschen.
  6. Bei einer Fehlfunktion des Einspritzsystems konsultieren Sie bitte Ihre KFZ-Werkstatt.
  7. Fehlfunktion des Glühsteuergeräts und Versagen der Glühkerzen sind durch Testen des Glühkerzenbetriebs zu beseitigen, oder, wenn notwendig, sind die Glühkerzen auszutauschen.
  8. Bei einer Verstopfung des Kraftstofffilters ist dieser zu tauschen und das Kraftstoffsystem ist weiter vorbeugend mit den im Punkt 2 angegebenen Mitteln zu spülen (nach der Spülung des Kraftstoffsystems den Kraftstofffilter wieder, wenn notwendig, zu austauschen).
Vorheriger Artikel Neues Auto
Nächster Artikel Erhöhter Gasdruck im Kurbelgehäuse